Mein Internet funktioniert nicht (mehr)

Der Internetzugang im highspeedsurfer Netz muss, bevor man ihn benutzen kann, zuerst eingerichtet werden.

Wenn der Anschluss trotz abgeschlossener Einrichtung nicht funktioniert, sollten folgende Punkte überprüft werden:

Netzwerkeinstellungen überprüfen

Die Netzwerkverbindung darf nicht deaktiviert sein. Unter Windows erkennt man dies, wenn man mit der rechten Maustaste auf das Symbol der LAN-Verbindung in der Liste der Netzwerkverbindungen klickt.

  • Der Bezug der IP-Adressen muss richtig konfiguriert sein. Unter Windows muss der Bezug der IP-Adresse und der DNS-Server-Adresse auf automatisch stehen.
  • Unter Mac OS muss die Konfiguration der Netzwerkverbindung (Ethernet) auf DHCP stehen.
  • Linux-Betriebssysteme müssen so konfiguriert sein, dass die Netzwerkeinstellungen automatisch vom DHCP-Server bezogen werden. In der Regel realisiert man das über den DHCP-Client.

Sollten Abweichungen festgestellt werden, dann müssen die Einstellungen korrigiert werden. Danach sollte noch einmal versucht werden eine Verbindung zum Netzwerk herzustellen.

Physikalische Netzwerkverbindung überprüfen

Nachdem man die Netzwerkeinstellungen überprüft hat, versucht man die Seite https://www.highspeedsurfer.de aufzurufen. Wenn das funktioniert, dann ist die Netzwerkverbindung zum lokalen Netz in Ordnung. Wenn dies nicht der Fall ist, dann besteht eventuell physikalisch keine Netzwerkverbindung. Für den Fall, dass der Netzwerkanschluss des Computers eine Link-LED hat, kann man diese überprüfen. Wenn die Link-LED (grüne Lampe an der Netzwerkbuchse) nicht mehr leuchtet oder blinkt, aber vorher immer geleuchtet hat, dann besteht physikalisch keine Netzwerkverbindung mehr. Außerdem sollte man überprüfen, ob der Proxyserver im Browser abgeschaltet ist und eventuell einen anderen Browser ausprobieren.

Eine fehlende Netzwerkverbindung kann auf folgende Fehler zurückgeführt werden:

  • Der Anschluss ist gesperrt. Zu erfahren unter der Hotline.
  • Das Netzwerkkabel von der Netzwerkdose zum Computer ist defekt. Bitte zur Diagnose das Kabel austauschen.
  • Das Netzwerkkabel steckt nicht richtig in der Netzwerkbuchse. Tritt vor allem auf, wenn der Klipser am Stecker abgebrochen ist.
  • Die Netzwerkkarte ist kaputt. Bei Verdacht auf eine kaputte Netzwerkkarte kann man versuchen, über einen Netzwerk-USB-Adapter (externe Netzwerkkarte) eine Verbindung herzustellen. Alternativ kann ein funktionierender Computer von einem Nachbarn zum Testen des Anschlusses verwendet werden. Die Kontakte von Netzwerkkarten haben nur eine begrenzte Anzahl von Steckzyklen. Sobald die Gold-Beschichtung matt wird oder verdreckt ist, kann es zu Störungen der Verbindung kommen.
  • In seltenen Fällen ist das Anschlusskabel zum Zimmer/zur Wohnung defekt. Ein defektes Anschlusskabel kann nur durch den Support sinnvoll diagnostiziert werden.

Account/Login-Daten (LoginID) überprüfen

Erhält man bei der Anmeldung am Lock-and-Key Server der Ruhr-Universität Bochum die Meldung, dass Benutzername und/oder Passwort falsch sind, hat man sich ggf. vertippt, das Passwort vergessen oder die LoginID wurde gesperrt. Sofern möglich sollte man ein neues Passwort setzen oder sich an den Support des Rechenzentrums wenden.

Wir haben keinen Zugriff auf die Zugangsdaten und können in diesem Fall nicht weiterhelfen.

search?q=exclamation&btnI=lucky Viele hartnäckige Probleme werden von zerschossenen Windows-Betriebssystemen verursacht. Wenn die Betriebsystem-Installation schon älter ist und auch schon andere Fehlfunktionen zeigt, empfiehlt sich eine Neuinstallation.