Netzwerkeinstellungen überprüfen

Ob generell eine funktionierende Verbindung zum lokalen Netz besteht, kann über das erfolgreiche Aufrufen der Seite http://www.highspeedsurfer.de festgestellt werden. Diese ist ohne Interneteinwahl abrufbar.
Falls dies nicht der Fall ist, so ist keine Verbindung zum lokalen Netz möglich. In diesem Fall bitte unter je nach verwendeten Betriebssystem weiterlesen.

Windows

Zuerst überprüft man, ob die Netzwerkverbindung (LAN) in der Liste der Verbindungen des Betriebssystems eingetragen ist. Wenn nicht, dann muss erst der Netzwerktreiber installiert werden. Im Zweifel sollte man sich an den Herstellersupport wenden.
Die Netzwerkverbindung darf auch nicht deaktiviert sein. Um das sicherzustellen klickt man mit der rechten Maustaste auf die Netzwerkverbindung und dann auf Aktivieren, falls vorhanden. Danach stellt man in den Einstellungen der TCP/IP-Protokolle den Bezug der IP-Adresse und den Bezug der DNS-Server-Adresse auf „automatisch“. Eine Anleitung um unter Windows 10, 8 oder Windows 7 den Bezug der IP-Adressen richtig einzustellen, findet man auf den folgenden Seiten Automat. IP-Bezug unter Windows 10, Automat. IP-Bezug unter Windows 8 oder Automat. IP-Bezug unter Windows 7. Wenn das Betriebssystem anzeigt, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen ist, dann ist der Anschluss eventuell gesperrt. Nachzulesen unter Anschluss-Sperrung.

Apple Mac OS

Unter Mac OS stellt mann die Konfiguration der Netzwerkverbindung auf „DHCP“. Wenn das Betriebssystem anzeigt, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen ist, dann ist der Anschluss eventuell gesperrt. Nachzulesen unter Anschluss-Sperrung.

Linux

Linux-Betriebssysteme muss man so konfiguriert werden, dass die Netzwerkeinstellungen automatisch vom DHCP-Server bezogen werden. In der Regel realisiert man das über den DHCP-Client. Wenn das Betriebssystem anzeigt, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen ist, dann ist der Anschluss eventuell gesperrt. Nachzulesen unter Anschluss-Sperrung.

Zuletzt geändert: 07.10.2015